Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Als am 17.02.2012 die Glocken zu Mitternacht zwölf mal schlugen, bildete sich über dem Paradiesler Brunnen ein undurchschaubarer Nebel.

Als der zwölfte Schlag verklungen war, tauchte aus dem Herzen des Brunnens eine Gestalt auf.

Im schummrigen Licht stieg sie aus dem Brunnen empor und wisperte eine Formel.

Es dauerte nicht lang und schon erschienen zwei weiter Gestalten aus dem Brunnen.

Waren es Frauen ? Den Röcken nach zu urteilen gut möglich, doch als der Nebel sich lichtete  wurde klar, dies waren keine gewöhnlichen Frauen. Nein, dies waren HEXEN. Dem Nebel entsprungen und bereit die Konstanzer Fasnet unsicher zu machen!

Und so hören wir zu jeder hohen Stunde der Konstanzer Fasnachts Zeit ihr heulendes Lachen und das Schnellen ihrer Karbatschen auf den Straßen und in den Gassen.

Aber am lautesten hört man ihren belebenden Ruf, die Ode an die Konstanzer Fasnet das allseits bekannte:

 

HO NARROOOO !!!